ShOWL

Immer ein ganz besonderer Abend
An (fast) jedem dritten Samstag im Monat.

Wenn das Schicksal Sie schon so tief in den April geschickt hat, genießen Sie ihn doch einfach. Am 21.04. bietet SHOWL reichlich Gelegenheit dazu. Heinz Flottmann präsentiert folgende Frühlingskünstler: Reimer von Dannen – akustische Installationen und andere Ungereimtheiten, Helmut Schibilsky – Lieder von Morlock und Degenhardt, Matthew & Medo – Arabicworldjazzfusion.
Aprilfrisch dabei: Matthias Klause, P. v. B., Vetter Horst, das reizende SHOWL-Service Team und diverse andere Aprilscherze.

SHOWL - der Kleinkunst-Mix-Abend
Immer einmalig, vielseitig, dicht.


Matthew & Medo
brauen einen musikalischer Smoothie unterschiedlicher musikalischer Kulturen. Hier trifft Gellershagen auf Damaskus. Matthias Klause, an der HdK Arnheim geschulter, oberzentraler Tastenfachmann und Mohamad al Tenawi geben sich die Ehre. Der hat in Damaskus Violine und Oud studiert. Ihr munteren Mix könnte man vielleicht als 'Arabicworldjazzfusion' mit finnischen Einflüssen und bulgarischer Rhythmik interpretieren. Muss man aber nicht.
// zu Facebook

Reimer von Dannen
tritt auch gelegentlich unter dem Pseudonym 'Walther von Wortmann' in Erscheinung. Er bezeichnet sich als akustischen Installateur und Dichtungsfacharbeiter - wenn überhaupt. Schon 2011 versuchte er mit Werken wie 'Ich liebe dumme Gedichte', 'Die Worte, die ich gestern von mir gab', oder mit seinem poetischen Kurz-Zyklus 'Ein Mann, ein Wort' vergeblich auf sich aufmerksam zu machen. Verspricht auf jeden Fall,  ein spannendes Setting zu werden!
                                                                                          
Helmut Schibilsky
hat übrigens schon mal den Weserpokal gewonnen, aber heute singt .Schibby Degenhardt und Morlock. Er ist schon länger dabei als die Fußballbundesliga. Seit 1962 in Sachen „Skiffle“ (Worried Men Skiffle&More) unterwegs, war er lange fester Bestandteil der Bielefelder Folk-Szene, aus der schließlich auch Hannes Wader hervorgegangen ist.
Er hat Lieder von Franz-Josef Degenhardt dabei und vertonte Texte von Martin Morlock, einem der in den 60er und 70er Jahren meistaufgeführte Kabarett-Texter der Bundesrepublik.

Tickets gibt es auch bei der Tourist-Information im Rathaus Tel. 0521-516999

// Sehen Sie hier einen kurzen Ausschnitt von ShOWL im März 2014

KünstlerInnen und AkteurInnen, die gerne einmal bei ShO*W*L auftreten möchten, richten Ihre Bewerbung bitte an das Trotz-Alledem-Theater.

Besetzung/Info

Moderation: Heinz Flottmann

Tasten: Matthias Klause
Schlagwerk: Vetter Horst
Technik: Patrick von Bortkewitsch

Fotos
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken

Kartenvorbestellung

Termine
Sa 26.05.2018 | 20.00 Uhr
Sa 23.06.2018 | 20.00 Uhr
Sa 15.09.2018 | 20.00 Uhr
Sa 27.10.2018 | 20.00 Uhr
Sa 17.11.2018 | 20.00 Uhr

Kontakt
Sie haben Fragen zum Stück?
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:
Telefon: 0521.13 39 91
Fax 0521 . 13 39 66
// info@trotz-alledem-theater.de
// Kontaktformular

Anmeldung

Hiermit bestelle ich verbindlich für » ShOWL « am folgenden Datum:












Ihre E-Mail Adresse dient nur zur einmaligen Bestätigung Ihrer Bestellung und wird darüberhinaus nicht weiter verwendet oder gespeichert. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Reservierungen per E-Mail nur bis einen Werktag vor Vorstellungsbeginn berücksichtigt werden können.

Karten vorbestellen

Hiermit bestelle ich verbindlich für » ShOWL « am folgenden Datum:












Ihre E-Mail Adresse dient nur zur einmaligen Bestätigung Ihrer Bestellung und wird darüberhinaus nicht weiter verwendet oder gespeichert. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Reservierungen per E-Mail nur bis einen Werktag vor Vorstellungsbeginn berücksichtigt werden können.

Newsletter-Anmeldung

Tragen Sie sich hier in unseren Newsletter ein.

Ihre E-Mail-Adresse: